Description

In ihrem rund 90 Jahre umspannenden Generationenroman „Ein einfaches Leben“ erzählt die Amerikanerin Min Jin Lee von einer koreanischen Familie in Japan und den alltäglichen Diskriminierungen, denen sie ausgesetzt ist. Sunja und ihre Söhne sind „Zainichi“: Sie leben als koreanische Einwanderer in Japan wie Menschen zweiter Klasse.

Lee erzählt packend und in einfacher, klarer Sprache eine universelle Geschichte: Sie kreist um die großen Fragen nach Herkunft und Identität und macht auf anrührende Weise klar, was die Sehnsucht nach Zugehörigkeit bedeutet.

E-Book (2)

Translated Books (2)

News from Abroad (39)

Report/Texts (2)